651.150

Regierungsratsbeschluss
über die kantonalen Wildruhezonen

vom 21.01.2014 (Stand 20.03.2014)
Der Regierungsrat des Kantons Obwalden,

gestützt auf Artikel 7 Absatz 4 des Bundesgesetzes über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel (Jagdgesetz, JSG) vom 20. Juni 1986[1], Artikel 18 Absatz 1 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (NHG) vom 1. Juli 1966[2], Artikel 4bis Absatz 1 der Verordnung über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel (Jagdverordnung, JSV) vom 29. Februar 1988{fn|SR 922.01}}, Artikel 31 Absatz 1 der Jagdverordnung vom 25. Januar 1991[3], Artikel 29 Absatz 3 der Naturschutzverordnung vom 30. März 1990[4], Artikel 4 Buchstabe b und Artikel 9 des Baugesetzes vom 12. Juni 1994[5] sowie Artikel 4 Absatz 5 der Verordnung zum Baugesetz vom 7. Juli 1994[6],

beschliesst:
Ziff. 1
 
1

Für die Wildruhezonen im Kanton Obwalden werden erlassen:

a. ein Reglement zum Schutz und zur Nutzung der Wildruhezonen im Kanton Obwalden;
b. Plan der Wildruhezonen im Massstab 1 : 30 000.
Ziff. 2
 
1

Der Plan der Wildruhezonen und das dazugehörende Reglement können beim Amt für Wald und Landschaft sowie bei allen Gemeindekanzleien im Kanton Obwalden eingesehen werden.[7]

Ziff. 3
 
1

Dieser Beschluss tritt mit der Genehmigung durch den Kantonsrat in Kraft.[8]

OGS 2014, 10

Anhänge

  1. [1] SR 922.0
  2. [2] SR 451
  3. [3] GDB 651.11
  4. [4] GDB 786.11
  5. [5] GDB 710.1
  6. [6] GDB 710.11
  7. [7] siehe Anhang
  8. [8] Vom Kantonsrat genehmigt am 20. März 2014 (OGS 2014, 10)

Änderungstabelle - Nach Beschluss

Beschluss Inkrafttreten Element Änderung Fundstelle
21.01.2014 20.03.2014 Erlass Erstfassung OGS 2014, 10

Änderungstabelle - Nach Artikel

Element Beschluss Inkrafttreten Änderung Fundstelle
Erlass 21.01.2014 20.03.2014 Erstfassung OGS 2014, 10